Fledermaus NRW Adventskalender 🦇🌲 19. Dezember

Mathilda – Spiel mir das Lied vom Tod

Was war es für ein Schock 😱 Da wurde unserer befreundeten Fledermausstation in Wuppertal eine Fledermaus 🦇 gebracht, die in einem Gartenschuppen zwischen Brettern gefunden wurde, doch als das kleine, unversehrt wirkende Tier dort ankam, war es bereits verstorben ⚰️. Wir wissen genau, wie hilflos sich die beiden tapferen Wuppertaler gefühlt haben, die sich seit 2021 mit so viel Herzblut ❤️ um Fledermäuse kümmern, als das Tier endlich da war und man dann das Gefühl hat, es war alles umsonst 😞 â€¦  Sie konnten Mathilda drehen und wenden wie sie wollten, kein Lebenszeichen war wahrzunehmen.

Das Tier war eiskalt 🥶, steif, keine Atmung festzustellen, einfach keinerlei Reaktion auf irgendwelche Reize. Fledermäuse gehen bei Gefahr gerne in eine Schockstarre und stellen sich tot, doch für versierte Pflegende, wie die Station in Wuppertal, ist es ein Leichtes, dies zu erkennen. Nicht so bei Mathilda … sie hat alle Gesetze außer Kraft gesetzt: Das „leider verstorbene“ Tier wurde den Findern wieder mitgegeben, die es liebevoll begraben wollten 🪦…  Als die Finder alles für die „Beerdigung“ vorbereitet hatten, stellten sie fest, das sich die tote Fledermaus in der Schachtel bewegt haben muss, hatte sie doch schließlich eine andere Körperhaltung eingenommen. Die Wuppertaler Station staunte nicht schlecht, als sie von der Auferstehung erfuhr und kurz danach eine sehr untote Fledermaus 🦇 💪entgegennahmen. 

Rauhautfledermaus-Dame Mathilda zeigt sich seitdem sehr lebendig und hat auch wieder ein für eine Rauhautfledermaus angemessenes Gewicht❤️‍🩹. Im Frühjahr ☀️ geht es dann für Mathilda endgültig wieder ins pralle Leben.